LAN (Local Area Network)- / RJ45- / Ethernet- Anschluss

Alle drei Bezeichnungen werden für den gängigen Netzwerkanschluss verwendet. RJ45 ist die Bezeichnung einer internationalen Norm und Ethernet beschreibt die Technologie. Dieser Anschluss ist in jedem Desktop PC verbaut, in den meisten Notebooks (bei einigen nur über einen USB-Adapter verfügbar), in jedem Router und in einer Vielzahl anderer netzwerkfähiger Geräte. Wobei auch immer mehr Hardware zusätzlich, oder ausschließlich über WLAN (Wireless Local Area Network) eingebunden wird. In aktuellen Geräten wird ein Gigabit Anschluss verbaut, welcher Übertragungsgeschwindigkeiten bis ca. 120 MByte/s ermöglicht. Schnellere Ethernet Anschlüsse werden bisher grundsätzlich nur in Unternehmen eingesetzt.

Wenn es räumlich und technisch möglich ist einen Rechner über ein LAN-Kabel mit dem Router zu verbinden, sollte dies getan werden. Eine Kabelverbindung bietet mehr Stabilität und Störungsunempfindlichkeit als WLAN und erreicht dadurch häufig auch höhere Ubertragungsraten.

Die LAN-Kabel werden in Kategorien (abgekürzt “Cat“) eingeteilt, welche sowohl die Abschirmung als auch die Übertragungsgeschwindigkeit verdeutlichen. Heutzutage werden hauptsächlich die Kategorien 5e, 6, 7 und zunehmend Cat 8 verwendet (je höher desto besser). Sie alle unterstützen Geschwindigkeiten von (mindestens) 1 Gbit/s und können eine Länge von maximal 100 Metern erreichen (je länger ein Kabel ist, desto langsamer wird die Übertragungsrate). Beim Kauf eines Kabels für den eigenen Haushalt reicht ein Gigabit Cat 5e Kabel vollkommen aus, aber auch die höheren Kategorien sind mittlerweile preiswert erhältlich, z.B.:

 

Folgen Sie mir auf Facebook und YouTube!