Farbtiefe (HDR)

Jeder Pixel eines Monitors und Fernsehers beherbergt die drei Grundfarben: rot, grün & blau. Aus diesen drei Farben lassen sich alle anderen Farben bilden, je nachdem wie stark jede Farbe zur selben Zeit leuchtet. Dabei leuchten nicht die Pixel, sondern das Backlight, also die LEDs im Hintergrund. Jede der drei Farben hat 256 Abstufungen, was im Endeffekt 256³ Farbnuancen ermöglicht (ca. 16,7 Mio. Farben). Dies wird auch als “True Color” bezeichnet, da diese Farbfülle als natürlich empfunden wird.
Neuere Technologien erlauben jedoch wesentlich mehr Farbtiefe. Dazu zählen vor allem HDR10 (High Dynamic Range) und die Nachfolger “HDR10+” & “HDR10 Pro”. Eine weitere Entwicklung ist “Dolby Vision”, diese Technologie findet insbesondere bei Fernsehergeräten Anwendung, ebenso wie “OLED” von der Firma LG”.
Bei Monitoren findet man neben den Angaben HDR10 auch Angaben wie DisplayHDR 400, DisplayHDR 600 oder DisplayHDR 1000. Diese Werte beziehen sich auf den Kontrast und die Belichtungsdauer, je höher, desto besser. Dies darf jedoch nicht mit HDR10 verwechselt werden, da es eine eigenständige Technologie ist. Samsung nutzt für High-End Monitore zusätzlich seinen “QLED” Standard, welcher für eine bessere Helligkeit sorgt und in Verbindung mit DisplayHDR genutzt wird.

Für weitere Informationen zu Monitor-Technologien und wie Sie den richtigen Monitor finden, klicken Sie bitte hier: Wie finde ich den richtigen Monitor?
Suchen Sie eine Empfehlung für Ihren nächsten Monitor, so klicken Sie hier: Monitorempfehlungen.

Folgen Sie mir auf Facebook und YouTube!